Eifels Beste

Wer im Großraum Köln draußen Klettern möchte hat es nicht leicht.

Klar, es gibt die DAV Kletteranlage an der Hohenzollernbrücke, die Niehler Kaimauer. Seien wir ehrlich: Es macht viel Spaß dort zu klettern; bis etwa Mitte Mai! Dann ist es entweder zu voll, oder die Routen so abgegriffen und/ oder dreckig, dass man sich lieber ein anderes Klettergebiet sucht. Also ab in die Bahn oder das Auto und wohin nun? Der Bochumer Bruch in Wülfrath (zwischen Leverkusen und Wuppertal) ist immer eine Reise wert. Schöne Kalksteinkletterei in allen Ausprägungen und Schwierigkeitsgraden. Leider ist es dort, gerade am Wochenende auch immer recht voll. UND viele Kletterer ignorieren leider die Eingangsbeschränkung. Also doch in die Eifel. Eifel? Jeder denkt direkt: Klar, auf nach Nideggen. Aber: Das Klettergebiet in Nideggen ist sehr speziell. Aufgrund rücksichtsloser Kletterer, unbeweglicher Politik und jahrelangem Stillstand sind dort 22 von 25 Felsen dauerhaft gesperrt. Die drei Felsen aus Sandstein Konglomerat sind sehr stark frequentiert und eher mäßig gut versichert. Zwei, drei mal im Jahr kann man dort einige Stunden verbringen. Immerhin ist der Fels eine Abwechslung für die Finger.

Weiterlesen

Kottenheim rock(s)

Mai. Wetterbericht drei Daumen nach oben. Was macht man da an einem der wenigen Wochenenden die noch nicht verplant sind? Richtig: Ausschlafen. Samstag um halb drei war es dann aber so weit. André stand abfahrbereit vor der Tür und los ging es. Von Köln sind es rund 80 km und eine Stunde Fahrt nach Kottenheim. Auf der Fahrt noch kurz in den Kletterführer geschaut und schon waren wir am Wanderplatz. Von dort geht es einige Meter durch den Wald und schon steht man am schönsten Basalt. Nach Erlebnissen im Bochumer Bruch hatten wir sogar hinzu gelernt und waren mal nicht mit FlipFlops auf dem Weg zum Fels (wobei das hier fast möglich wäre…). Als Erstes steht man vor ein paar Bouldern die aussehen als wären sie in den Wald gestellt. Dazu kommt, dass sie so zugänglich sind wie in der Kletterhalle. Perfekt. Allerdings sind wir heute ja nicht zu Bouldern hier. Also etwas weiter. Wir schauen uns um und entscheiden uns erst einmal für die Wände Greenhorn und Kessel.
IMG_4825
Die Kletterei ist toll. Der Fels ist sehr griffig. Eine grandiose Mischung aus klassischer Wand- und Risskletterei. Die Routen sind erstaunlich gut abgesichert. Weiterlesen