Kottenheim rock(s) 2.0

Ich bin nachhaltig begeistert.
Nach unserem ersten Trip nach Kottenheim im Mai sind wir noch zwei mal dort gewesen. Meine Begeisterung lässt nicht nach. Vielleicht liegt es an dem griffigen Basalt, vielleicht an den tollen Routen, der Mischung aus klassischer Felskletterei und Risskletterei, vielleicht aber auch nur an dem tollen Wetter, welches wir bisher dort immer genießen durften. Beim ersten Mal, Pfingsten und auch am vergangenen Sonntag hatten wir immer perfektes Kletterwetter. Trotz all dieser Aspekte und obwohl Kottenheim nur eine knappe Autostunde von Köln entfernt ist, ist es nicht mal überfüllt. Wir hatten immer die Möglichkeit uns eine Kletterstelle auszusuchen. Schwer vorzustellen dass es da so voll sein könnte, dass es zu voll ist.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Vorstieg, die wohl immer noch auf meinen Sturz in Anweiler a.T. (Pfalz) zurückzuführen sind wird auch das wieder. Die Routen sind durchweg ganz ordentlich abgesichert. Oft ist es möglich durch kurzes Traversieren das Seil von der einen Route auf die nächste umzuhängen. Ich kann nur sagen: Einfach mal raus. Hintern hoch und ab an den Fels. Kottenheim rockt!

IMG_5023

IMG_5024

IMG_5025

IMG_5027

IMG_5033

IMG_5034

IMG_5036

IMG_5159

IMG_5166

IMG_5168

IMG_5170

IMG_5173

IMG_5181

IMG_5186

IMG_5188

IMG_5190

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.