Werkzeug für Unterwegs
Allgemein,  Fahrrad,  Reisen,  Triathlon

Reisen mit Rennrad

Verpackung

Gerade wenn es im Winter in die Sonne gehen soll kommt man um eine Flugreise nicht herum. Klassiker sind unter Rennradfahrern sicher Mallorca und unter Triathleten die Kanaren. Das Angebot an Taschen und Koffern ist ziemlich groß und unübersichtlich. Ich habe mich für einen Hartschalen-Radkoffer entschieden. Sicher gibt es leichtere Taschen, aber da meine Räder und Laufräder aus Carbon sind vermittelt die Hartschale doch etwas mehr Sicherheit. Vor allem wenn man sieht wie an Flughäfen gerne mal mit Gepäck umgegangen wird. Der Koffer ist 119 x 89 x 29,5 cm groß entspricht so genau den Vorgaben der meisten Airlines für Rad- bzw. Sportgepäck und ist mit Praktischen Rollen ausgestattet. Im Lieferumfang bei Rose sind auch Laufradtaschen, Schaumstoffpolster und diverse Spanngurte enthalten. Ich habe mir zusätzlich noch einen Evoc-Überzieher für den Antriebsstrang gekauft. Dieser verpackt die Kettenblätter, Kette, Kassette und den Umwerfer und schützt Rahmen sowie beigepackte Utensilien vor Verschmutzung. Dazu aber später mehr.

Um das Rennrad in den Koffer zu packen baue ich als erstes den Lenker vom Vorbau ab. Anschließend wird der Sattel mit Sattelstütze entfernt. Zu guter Letzt noch die Laufräder raus.

Wichtig: Da die Bremsscheiben nicht mehr zwischen den Bremsbelägen sind gibt es hierfür Transportsicherungen. Diese sollte man auch immer verwenden. Zudem habe ich passende Abstandshalter die in der Gabel und zwischen den Ausfallenden über die Steckachsen kommen, diese sollen verhindern, dass der Rahmen durch Druck beschädigt wird. Außerdem befestige ich den Lenker und Sattel mit Klett-Bändern im Koffer, sodass nichts durch Vibrationen am Rahmen schlagen oder scheuern kann. Entsprechende Schaumstoffblöcke und Klettbänder waren bei meinem Koffer dabei.

Tipp: An Lenker und Sattelstütze habe ich mit einem feinen Lackstift Markierungen angebracht, sodass die Einstellungen am Rad immer gleich bleiben und ich vor Ort nicht neu ausprobieren muss.

Rennrad im Radkoffer

Werkzeug

Neben meinem Pannen-Pack am Rad mit Mini-Pumpe, Tubeless-Plugs, Notfallschlauch, Reifenhebern und Multitool nehme ich auf Reisen noch eine Werkzeugrolle mit Richtigem Handwerkszeug mit. Die Montage und Demontage des Rads geht damit doch deutlich flüssiger von der Hand. Bewährt hat sich eine Werkzeugrolle mit folgenden

Werkzeug für Unterwegs
Werkzeug für Unterwegs

Tipp

Die meisten Airlines haben eine Gepäckgrenze für das Sportgepäck von ca. 30kg. Der Koffer inkl. Rennrad wiegt ca. 20kg. Ihr habt also noch eine Menge Platz für Gepäck wie Helm, Werkzeug, Radschuhe sowie Bekleidung. Bei meinem letzten Trip nach Mallorca bin ich tatsächlich mit dem Radkoffer und einem kleinen Handgepäck geflogen. Das war praktisch und spart im Zweifel Geld.

Wichtig für eure Reise: Wenn ihr einen Flug bucht solltet ihr direkt abklären ob bei diesem Flug Platz für Sportgepäck ist. Oft lässt sich das direkt bei der Flugbuchung hinzufügen. Bei manchen Airlines muss man aber noch mal aktiv auf die Fluggesellschaft zugehen! Außerdem muss der Koffer am Flughafen meist zu einem besonderen Schalter. Also etwas mehr Zeit am Abflug- aber auch am Zielflughafen einplanen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.